Home » Bücher » Kinderbücher » Manchmal ist alles ganz anders
Dagmar Finger

Manchmal ist alles ganz anders

Mops ist ein Drache. Ein sehr dicker grüner Drache. Elfi ist eine Elfe und die beiden sind Freunde. Sie treffen sich immer vor dem Dorf bei der Birke.

Eines Tages hören die Elfenbewohner des Dorfes eine wundersame Musik.

Elfi sagt, die Musik kann nur von einem Prinzen gespielt werden.

Elfi weiß sowieso alles besser.

Mops, meint sie, Mops könnte das niemals sein, denn er wäre nichts, also nichts Besonderes.

Den Drachen macht das sehr traurig. Im Dorf veranstaltet der Bürgermeister einen Gesangs-Wettbewerb. So möchte man den wundersamen Musikanten herausfinden, der alle so bezaubert. Viele Tiere erscheinen, stellen sich vor und beginnen mit dem Auftritt. Doch warum jagt der Bürgermeister sie aus dem Dorf? Was wünscht sich die Waldfee im Schlupfwinkel von Mops? Und was wird aus Elfi, die alles besser weiß?

Ein Bilderbuch über Anderssein und Vorurteile, denn manchmal kommt es eben ganz anders.

Masou-Verlag
Erscheinungsjahr:
2015
ISBN:
978-3944648354
Seiten:
48
Genre:
Kinderbuch
Format:
Hardcover
Empfehlung:
4 - 6 Jahre
Preis:
EUR 16,80
Leserstimmen
Lehrreich und unterhaltsam? Geht. Dieses Buch beweist es.

Ich habe immer gedacht: Es gibt pädagogisch wertvolle Kinderbücher, die Kindern irgendetwas beibringen wollen, und es gibt Kinderbücher, die Kinder einfach gut unterhalten. Beides zusammen: unmöglich. Da bin ich dann wohl selbst einem Vorurteil aufgesessen.
Die Geschichte vom dicken Drachen Mops und der Elfe Elfi macht deutlich, dass man manchmal doch nicht alles besser weiß, obwohl man das denkt und sich als vorurteilsfrei empfindet. Ich finde, das ist eine wichtige Lektion. Und zugleich ist „Manchmal ist alles ganz anders“ einfach ein tolles Buch. Mein Kleiner liest es und hat Spaß. Und wenn er Spaß hat, ist auch Papa sehr zufrieden. Aber nicht nur deshalb. Letztlich hat ja auch der Papa etwas von Dagmar Fingers Buch gelernt. Und das im biblischen Alter von… mindestens. 😉

(von: K. A., © dagmarfinger.com)
Danke schön …

Ich habe das Buch „Manchmal ist alles ganz anders“ bestellt und bei uns in der Kita vorgelesen.

Ich wollte nur zurück melden, dass unsere Kinder die Geschichte lieben.

Danke schön

(von: Marike, © dagmarfinger.com)
Dieses Buch bändigt selbst Rabauken. Ehrlich.

Ich bin selbst ein kleines bisschen übergewichtig. Leute wie ich müssen kleine grüne Drachen mit dicken Bäuchen einfach mögen. 🙂 Scherz. Aber das Buch mit Elfi und dem kleinen Drachen Mops ist wirklich gut. Als Erzieher in einer Kita habe ich eine ziemlich wilde Gruppe erwischt. Aber mit „Manchmal ist alles ganz anders“ habe ich sie gebändigt. Alle. Ganz still saßen die da und haben gelauscht, wie der dicke Erzieher (also ich) vom Drachen und der Elfe erzählt, vom geheimnisvollen Musikanten und dem großen Gesangswettbewerb. Wer die Gruppe kennt (alles liebe Kinder, aber halt sehr, sehr aktiv), empfindet das wie ich: alls etwas ganz Besonderes. Großes Kompliment, Frau Autorin.

(von: Manuela, © dagmarfinger.com)
Mia liebt den grünen Mops. Sehr.

Dagmar Fingers Buch ist große Klasse. Besonders Mops, der dicke Drache, hat es meiner Tochter Mia sehr angetan. Sie liebt ihn. Schaut sich ganz oft die Bilder im Buch an. Und möchte, dass ich alles vorlese. Wieder und wieder. Ich finde es so schön, wie sehr sie die Geschichte mag. Ihr hat schon „Die Tränen der Muschel“ gut gefallen. Aber ihre Begeisterung bei „Manchmal ist alles ganz anders“ ist sogar noch größer. Auch ich bin ganz fasziniert von dem, was Autorin Dagmar Finger da geschaffen hat. Und die Illustrationen von Jörg Wiegand sind ebenfalls exzellent. Kurzum: Mia und ich lieben das Buch. Und wir hoffen beide, dass Dagmar Finger noch ganz, ganz viele Bücher schreibt.

(von: Mia, © dagmarfinger.com)